Zwischen Berichterstattungen und Desinformation

Ein Vortrags- und Diskussionsabend 
mit der Wirtschaftsjournalistin & Autorin 

Ruth Weiss 

Veranstaltungsort/-zeit

GALERIE LISTROS Berlin
Kurfürstenstr. 33 / D-10785 Berln
Samstag, 01. Oktober 2016, 19:00 Uhr

PRESSEMITTEILUNG

Moderation:

Durch den Abend führt Dr. Konrad Melchers,
Chefredakteur a.D. der Zeitschrift „Eins Entwicklungsdienst – heute WELTSICHTEN“ 

In Kooperation mit Weltfriedensdienst 

Die GALERIE LISTROS lädt herzlich ein zu einem Vortrags- und Diskussionsabend. Unser Gast am 01. Oktober 2016 ist die Autorin und Journalistin Ruth Weiss.

Ruth Weiss wurde 1924 als Kind jüdisch-stämmiger Familie in Fürth bei Nürnberg geboren. 1936 emigrierte ihre Familie nach Johannesburg  in Südafrika, wo Ruth Weiss lange Jahre als Wirtschaftsjournalistin arbeitete. Mit einer Reihe der politischen Führer der Unabhängigkeits- und Befreiungsbewegungen wie Nelson Mandela und Miriam Makeba pflegte sie Kontakte. Sie arbeitete in England, Deutschland und Zimbabwe und widmete sich in den 90ern ausschließlich dem Schreiben von Kinder- und Sachbüchern, um etwas gegen den Fremdenhass zu bewirken. Nach einem bewegten Leben voller Reisen und Aufenthalten an den verschiedensten Orten dieser Welt lebt Ruth Weiss heute in Dänemark.

Sie galt lange als eine der wichtigsten afrikanischen Stimmen gegen Rassismus, Frauenfeindlichkeit und Antisemitismus. 2005 wurde sie für den Friedensnobelpreis nominiert und 2014 erhielt sie für ihre besonderen Verdienste als Journalistin und Schriftstellerin das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. 


"DUALITY" VON MARGARET HUNTER

MALEREI, SKULPTUREN UND ZEICHNUNGEN

Ab 8. September 2016 präsentiert die GALERIE LISTROS die Ausstellung "DUALITY" der in Berlin lebenden schottischen Künstlerin Margaret Hunter, eine vielschichtige Auswahl von Malereien, Skulpturen und Zeichnungen zum Thema Dualität. Hunters künstlerisches Schaffen verhandelt die verschiedendsten Dimensionen von Wechselbeziehungen: oben-unten, nah-fern, innen-außen, hier-dort, Schottland-Deutschland.

Auch "Joint Venture", ihr längst weltbekannter Beitrag zur EAST SIDE GALLERY, ist vom Prinzip der Dualität geprägt. Das über die Jahre von der Künstlerin regelmäßig überarbeitete Mauerbild ist eine visuelle Erzählung des mühevollen Prozesses der Wiedervereinigung zwischen Ost und West. 

VERNISSAGE:
Donnerstag 08. September 2016 
Von 19:00 – 02:00 Uhr nachts

Anlässlich ABC – art berlin contemporary:
Donnerstag 15. bis Sonntag 18. September 2016. 
In diesen Tagen hat die GALERIE täglich von 12.00 bis 21.00 Uhr für Sie geöffnet. 

LIVE-PERFORMANCE 
on a real wall painting:
Donnerstag:15.Sept. von 19 Uhr bis 2:00 Uhr nacht 

LISTROS SALON:
Samstag den 17. Sept. ab 20Uhr 
Nur mit Anmeldung.  Bitte melden Sie sich zeitnah unter mail@listros.de an, da nur 40 Plätze zur Verfügung stehen. Auf Ihre Teilnahme freuen sich Margaret Hunter und das Team von LISTROS. 

FINISSAGE:
Donnerstag 03. November 2016 
Von 19:00 bis 02:00 Uhr nacht

Mehr über "DUALITY"


»STAY STRONG... until a bright day comes«
Getatchew Kassa &
die “Goldene Ära der äthiopischen Musik”

Musik schreibt Geschichte, Geschichte schreibt Musik.

Kultur ist Triebfeder für die soziale, historische und politische Entwicklung einer Gesellschaft. Kultur kann Anker und Stütze, Kraft und Motor sein. Kultur wirkt verbindend, direkt und emotional.

Ein beeindruckendes Beispiel für die soziale und politische Wirkung von Musik ist der "König des Tizita", der 70-Jährige Sänger Getachew Kassa, der ein Großteil seines Lebens im Exil verbracht hat. Getatchew Kassa's bewegende Geschichte steht für viele junge Menschen Äthiopiens im Exil, welche sich in seiner Musik widerspiegelt.

Auch aus den sozialkritischen Songtexten Alemayehu Eshete's gehen seit 50 Jahren wichtige Impulse für Veränderungen in der Gesellschaft aus. Das Werk beider Musiker soll durch STAY STRONG gewürdigt und neu interpretiert werden.


LISTROS e.V. erkennt die sozio-kulturelle Relevanz beider äthiopischen Künstler und das Potenzial ihres künstlerischen Schaffens an. Das Projekt »Stay Strong« – einem der unzähligen Eshete-Songtitel entnommen – würdigt ihr Werk, das Wirken und die Wirkung der Musiker.

Geplante Maßnahmen im Rahmen von »Stay Strong«:    

Veröffentlichung von Album
Konzertreihe & Workshops
Wanderausstellung

MEHR 

STAY STRONG WIRD GEFÖRDERT DURCH
DEN FONDS TURN DER
KULTURSTIFTUNG DES BUNDES